Kostenloser Versand ab 130 € Bestellwert
Versand spätestens am folgenden Werktag
4% Vorauskasse-Rabatt
Beratung & Kontakt 035934 - 779588
 
Topseller
Avi Sangiovese Superiore Riserva DOC 2010, San Patrignano Avi Sangiovese Superiore Riserva DOC 2010, San...
Inhalt 0.75 Liter (25,73 € * / 1 Liter)
19,30 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Avi Sangiovese Superiore Riserva DOC 2010, San Patrignano
Avi Sangiovese Superiore Riserva DOC 2010, San...
Avi von San Patrignano, feinste Aromen von schwarzen, vollreifen Beeren, fruchtig mit feiner Säure. Voller ausgewogener Geschmack
Inhalt 0.75 Liter (25,73 € * / 1 Liter)
19,30 € *
Zum Produkt

San Patrignano - Weingut San Patrignano

San Patrignano - viel mehr als nur Spitzenweine

Premiumweine von San Patrignano - genießen und Gutes unterstützen

Als der erfolgreiche Unternehmer und Hotelier Vincenzo Muccioli aus Rimini im Jahre 1978 sein ländliches Anwesen bei Coriano im Hinterland von Rimini ein paar hilfsbedürftigen Jugendlichen und Kindern von Freunden zur Verfügung stellte, um ihnen dort Geborgenheit und ein neues Zuhause zu schenken, konnte niemand auch nur ahnen, dass daraus in nur wenigen Jahren mit San Patrignano eines der anerkanntesten privaten Sozialprojekte ganz Italiens entstehen würde.

Die ersten weltweit anerkannten Erfolge feierte die community San Patrignano mit seiner Pferdezucht; immerhin gewann der deutsche Springreiter Franke Sloothak bei den Olympischen Spielen in Barcelona auf einem Pferd von San Patrignano „July Coeur“ die Goldmedaille! Heute findet in jedem Jahr im Reiterstadion von San Patrignano das bekannte CSI Springturnier statt.

Mit dem Eintritt von Andrea Muccioli Anfang der 90er-Jahre wurde den Weinbergen von San Patrignano mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Auch hier war es das ehrgeizige Ziel, sich innerhalb von wenigen Jahren unter den allerbesten Produzenten ganz Italiens zu etablieren. Im Jahre 1994 wurde der noch junge Oenologe Riccardo Cotarella engagiert, er sollte das Weingut San Patrignano auf neue Füße stellen.

San Patrignano

Riccardo Cotarella erkannte die Chance für das besondere Projekt in San Patrignano. Er wußte um das besondere Klima der Lagen, die teilweise nur wenige Kilometer vom Adriatischen Meer entfernt liegen – die für den Weinbau idealen Böden und die Geografie der Hügel rund um San Patrignano. Das Weingut San Patrignano und sein Oenologe wurden 2003 mit der höchsten Auszeichnung der AIS Sommelier Union Italien zum „Weingut des Jahres“ gekürt – das Ziel war erreicht.

Mit Hilfe von Riccardo Cotarella wurde ein sogenannter „Masterplan“ aufgestellt und die Neubepflanzung von über 100 Hektar für den Zeitraum von 1995 bis 2005 beschlossen. Zusätzlich wurde für das Weingut San Patrignano eine komplett neue Kellerei projektiert, die im Spätsommer 2005 feierlich eingeweiht wurde. Mit der Ernte 2007 stehen alle Weinberge mit ihrem ersten vollen Ertrag zur Verfügung.

Der Rebsortenspiegel und das Weinsortiment von San Patrignano wurde dem Terroir und natürlich den Traditionen der alten Weinbauregion Romagna angepasst. Wichtigste Rebsorte blieb Sangiovese, hinzu kamen Cabernet Sauvignon und Merlot. Bei den Weißen dominieren heute Trebbiano, Chardonnay und Sauvignon Blanc in den kühleren Lagen.

San Patrignano - viel mehr als nur Spitzenweine Premiumweine von San Patrignano - genießen und Gutes unterstützen Als der erfolgreiche Unternehmer und Hotelier Vincenzo Muccioli... mehr erfahren »
Fenster schließen
San Patrignano - Weingut San Patrignano

San Patrignano - viel mehr als nur Spitzenweine

Premiumweine von San Patrignano - genießen und Gutes unterstützen

Als der erfolgreiche Unternehmer und Hotelier Vincenzo Muccioli aus Rimini im Jahre 1978 sein ländliches Anwesen bei Coriano im Hinterland von Rimini ein paar hilfsbedürftigen Jugendlichen und Kindern von Freunden zur Verfügung stellte, um ihnen dort Geborgenheit und ein neues Zuhause zu schenken, konnte niemand auch nur ahnen, dass daraus in nur wenigen Jahren mit San Patrignano eines der anerkanntesten privaten Sozialprojekte ganz Italiens entstehen würde.

Die ersten weltweit anerkannten Erfolge feierte die community San Patrignano mit seiner Pferdezucht; immerhin gewann der deutsche Springreiter Franke Sloothak bei den Olympischen Spielen in Barcelona auf einem Pferd von San Patrignano „July Coeur“ die Goldmedaille! Heute findet in jedem Jahr im Reiterstadion von San Patrignano das bekannte CSI Springturnier statt.

Mit dem Eintritt von Andrea Muccioli Anfang der 90er-Jahre wurde den Weinbergen von San Patrignano mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Auch hier war es das ehrgeizige Ziel, sich innerhalb von wenigen Jahren unter den allerbesten Produzenten ganz Italiens zu etablieren. Im Jahre 1994 wurde der noch junge Oenologe Riccardo Cotarella engagiert, er sollte das Weingut San Patrignano auf neue Füße stellen.

San Patrignano

Riccardo Cotarella erkannte die Chance für das besondere Projekt in San Patrignano. Er wußte um das besondere Klima der Lagen, die teilweise nur wenige Kilometer vom Adriatischen Meer entfernt liegen – die für den Weinbau idealen Böden und die Geografie der Hügel rund um San Patrignano. Das Weingut San Patrignano und sein Oenologe wurden 2003 mit der höchsten Auszeichnung der AIS Sommelier Union Italien zum „Weingut des Jahres“ gekürt – das Ziel war erreicht.

Mit Hilfe von Riccardo Cotarella wurde ein sogenannter „Masterplan“ aufgestellt und die Neubepflanzung von über 100 Hektar für den Zeitraum von 1995 bis 2005 beschlossen. Zusätzlich wurde für das Weingut San Patrignano eine komplett neue Kellerei projektiert, die im Spätsommer 2005 feierlich eingeweiht wurde. Mit der Ernte 2007 stehen alle Weinberge mit ihrem ersten vollen Ertrag zur Verfügung.

Der Rebsortenspiegel und das Weinsortiment von San Patrignano wurde dem Terroir und natürlich den Traditionen der alten Weinbauregion Romagna angepasst. Wichtigste Rebsorte blieb Sangiovese, hinzu kamen Cabernet Sauvignon und Merlot. Bei den Weißen dominieren heute Trebbiano, Chardonnay und Sauvignon Blanc in den kühleren Lagen.

Angeschaut